[ABC.Etüden 15.16.19] Eine Etüde in Limerick-Form über den Berliner Lenz…

Ein‘ hab ich noch. Dachte sich der René und hatte dann noch einen Draufsetzer für die heute auslaufenden Etüden präpariert. Danke an Christiane, Veronika und ihrem Blog Vrojongliert für die, gerade noch aktuellen, Wörter für die Wochen 15/16 2019. Ihre Begriffe lauten:

Tulpenzwiebel
kurzweilig
auferstehen.

So wurde es ein Etüden-Limerick. Oder eine Limerick-Etüde. Vielleicht eine L’Etüde, wie wir Wahl-Franzosen wissen. Je nach dem. Aber thematisch passend, wo sich nun auch Berlin ergrünlich zeigt. Daher:

Berliner Lenz…

Lässt das Grünreich endlich wieder auferstehen.
Tulpenzwiebeln, Tulpen, Zwiebeln und Kakteen.
Kurzweiliger die Tage nun,
im Winter war nie viel zu tun.
Im Juni landet Sommer an. Dann muss der Lenz schon wieder gehen.

Frühliche Grüße,

René, der nie die Absicht hatte einen Bauern zu verhauen…

4 Kommentare

    1. Ja, er ist stellenweise nicht ganz rund. Waren aber auch komplizierte Worte darin wie zB. „wieder“ und so 🙂
      Vielleicht benenne ich den einfach in „Herbst“ um, dann habe ich alle Jahreszeiten verarbeitet 🙂

      Der Bauer ist ein Cliffhanger zu einem anderen Artikel den ich gerade schreibe. Dazu später mehr 🙂

      VG, René

      Gefällt 2 Personen

  1. Schön, dass schon Veronika die Frage nach dem Bauern gestellt hat. 😉
    Da bleibt mir nur, dir frohe Ostern zu wünschen und mich auf die nächsten Etüden zu freuen …
    Liebe Grüße
    Christiane

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Christiane Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s